Infos zur Vermittlung

Wir wünschen uns für unsere kleinen Schützlinge natürlich ein Zuhause, in dem sie so geliebt, verwöhnt und umsorgt werden, wie sie es von uns kennen.

Manchmal trifft man die Entscheidung, ein Tier als neues Familienmitglied aufzunehmen und denkt dabei nicht an alle Verpflichtungen, die automatisch mit dem neuen Bewohner einziehen, was ja auch nur menschlich und völlig verständlich ist.

Aus diesem Grund bitten wir, zum Wohle unserer kleinen und großen Schützlinge, jeden, der sich für einen unser Stubentiger interessiert, den Fragebogen zur Vermittlung auszufüllen und uns per E-Mail zuzusenden oder beim „ersten Kennenlernen“ mitzubringen.

Hier geht’s zum Fragebogen

Alle unsere Stubentiger sind tierärztlich untersucht, mehrfach entwurmt, entfloht, gechipt, haben ab entsprechendem Alter die Erstimpfung bekommen und ziehen kastriert ins neue Zuhause um.

Unsere Stubentiger bekommen für einen leichteren Start ins neue Leben ein  „Auszugs-Päckchen“ mit auf den Weg.

Wir schenken unseren kleinen und großen Stubentigern all unsere Zeit und Liebe und möchten sie daher auch später immer gut versorgt wissen.

Wenn eine kleine Katze in den Haushalt einzieht, ist es immer ein tolles und spannendes Erlebnis. Im Sinne unserer Stubentiger müssen wir jedoch im Hinblick auf die neue Lebenssituation, bzw. die weitere Entwicklung der Kleinen, ein wenig genauer hinschauen. So muss man sich z. B. die Frage stellen, wieviel Zeit habe ich für einen kleinen Stubentiger, wie viele Stunden am Tag ist er alleine.

Unsere Erfahrung zeigt, dass kleine Katzenkinder, die einzeln, ohne Sozialpartner und ohne eine bereits vorhandene Katze, in einen Haushalt vermittelt werden, wo alle Personen berufstätig sind, die Kinder zur Schule gehen, etc., einfach nicht glücklich sind und sich nicht so entwickeln können, wie es wünschenswert wäre und sich über kurz oder lang Situationen (z. B. Kratzen an Möbeln und Tapeten, etc.) einstellen, die Stress generieren. Deshalb geben wir unsere kleinen Stubentiger nur zu einer bereits vorhandenen Katze oder im „Doppelpack“ ab.

Die einzelne Abgabesituation besprechen wir natürlich immer persönlich vor einer Vermittlung.

Unsere Katzen werden gegen eine Schutzgebühr abgegeben. Diese beinhaltet immer eine oder mehrere tierärztliche Vorstellungen, mehrfache Entwurmung, Floh-/Milbenbehandllung, Chip, Test auf FIV, Leukose und Giardien, Impfung und, je nach Alter, Kastration.

Die tierärztliche Vorstellung unserer Schützlinge erfolgt bei unserem vereinsbetreuenden Tierarzt, R. Hess, in Friedrichstadt.

Die liebevolle Umsorgung, das nächtliche Aufstehen zum Füttern, die Gewöhnung an Hunde und andere Katzen, sowie das Kennenlernen des ganz normalen Alltags gibt es umsonst von uns dazu:-)

Alle Kitten leben mit bei uns im Haushalt und lernen dadurch gut die Umwelt kennen. Sie sind alle gut sozialisiert und sind menschenbezogen.

Wir nehmen in Ausnahmefällen auch Katzen auf, die ihr Zuhause verlieren, aus welchen Gründen auch immer. Hier bitten wir um Verständnis dafür, dass wir eine Aufnahmegebühr für Futter, tierärztliche Vorstellung, Floh- und Wurmpräparate, etc. erheben müssen.

Vermittlungsgebühren

Jeder Stubentiger wird (mehrfach) tierärztlich vorgestellt, mehrfach entwurmt, gegen parasitäre Erkrankungen behandelt, gechipt, FIV, Leukose und Giardien getestet, geimpft und ab entsprechendem Alter kastriert.

Katzenwelpen/Handaufzuchten ab Geburt bis 12 Wochen  70 Euro
Katzenwelpen ab 12 Wochen:  
einschl. Erstimpfung 80 Euro
einschl. Zweitimpfung  90 Euro
Katze, geimpft , kastriert  120 Euro
Kater, geimpft, kastriert 100 Euro
Aufnahmegebühren: (keine Fundkatzen)   
Katzenwelpen bis 12 Wochen 50 Euro
Katzenwelpen ab 12 Wochen 80 Euro

 Diese Preise gelten nicht für Rassekatzen.

Und: Wir lassen immer und jederzeit mit uns sprechen.

Uns ist wichtig, dass unsere Stubentiger ein neues, schönes und vor allem, endgültiges Zuhause bekommen!